Design für Alle - Deutschland



Koordinator

Koordinatoren des deutschen Kontaktzentrums "Design für Alle - Deutschland" im Rahmen von EDeAN sind gemeinsam:

Arbeitsbereich Universelles Design

Der Arbeitsbereich Universelles Design des Forschungsinstituts Technologie-Behindertenhilfe (FTB) beschäftigt sich mit Forschungsaufgaben bei der Weiterentwicklung des Konzeptes des Universellen Design und mit der Anwendung des Prinzips in verschiedenen Bereichen. Ein Schwerpunkt der Konzeptentwicklung liegt in der systematischen Einbeziehung von Anwendern / Nutzern in den Entwurfsprozeß.
Dabei kooperiert der Arbeitsbereich sowohl mit weiteren FTB-Aufgabengebieten als auch mit Institutionen und Forschern, um die Wirkung der Aktivitäten zu verbreitern und um möglichst viele Initiativen und Ideen zu berücksichtigen.
Aktuelle Anwendungsbereiche liegen im Bereich der Informationsgesellschaft (Benutzung von Computern , Internet, Teleeducation, Telearbeit, CallCenter) und der Wohnungs- und Umfeldgestaltung.
Der Arbeitsbereich Universelles Design ist in die Strukturen und Angebote des FTB im Bereich Information, Beratung, Test, Qualifizierung, Fortbildung und Lehre eingebunden. Dazu wird unter anderem eine ständige Ausstellung von technischen Produkten und Hilfen, eine Demonstrations- und Experimentierwohnung, ein Internetkaffee für Senioren (und andere) unterhalten. Es finden regelmäßig Informationsveranstaltungen, Vorführungen, Produktschulungen, Praktika, Qualifizierungen von Fachkräften, und Beratungen von Benutzern statt.

Das FTB ist Gründungsmitglied im Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik (AbI) und berät öffentliche und private Einrichtungen, die an einer barrierefreien Gestaltung ihrer Internetseiten interessiert sind. Je nach Interessenslage und Anforderung werden spezielle Fragen beantwortet und/oder die kompletten Internetseiten hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit überprüft und bewertet, sowie alternative Lösungsvorschläge aufgezeigt.
Für Gestalter von Internetseiten werden Schulungen und Fortbildungen zum Thema "barrierefreie Internetseiten" angeboten. Dabei steht die (Selbst-) Erfahrung verschiedener Barrieren sowie ein Überblick über verschiedene Gestaltungsrichtlinien (wie z.B.: Gesetze, WAI-Standards) im Vordergrund. Es wird auf die besonderen Probleme und Schwierigkeiten verschiedener Anwendergruppen hingewiesen, sowie Kenntnisse über Zugangsmöglichkeiten (Hard- und Software) vermittelt. Kenntnisse in HTML werden nicht vorausgesetzt, sind aber hilfreich.

Zurück zum Seitenanfang

Kompetenzzentrum BIKA

Im Kompetenzzentrum BIKA (Barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnologie für Alle) des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informations- und Kommunikationstechnik (FIT) werden vor allem Forschungsarbeiten zur Entwicklung neuartiger Technologien durchgeführt, die den freien Zugang zu Produkten der Informations- und Kommunikationsindustrie und zu Web-basierten Dienstleistungen wie Homebanking oder E-Shopping insbesondere für behinderte und ältere Menschen unterstützen.

BIKA arbeitet auch in dem internationalen Standardisierungsgremium für barrierefreies Webdesign WAI (Web Accessibility Initiative, World Wide Web Consortium) mit. Auf dem Hintergrund dieser Aktivitäten bietet BIKA Beratung und Training für Unternehmen und die öffentliche Hand, um diese bei der Umsetzung barrierefreier und nutzungsfreundlicher Webangebote zu unterstützen oder in deren Auftrag zu realisieren.

Die zielgruppengerechte Gestaltung von Websites wird u.a. durch eigene Nutzerstudien abgesichert. Deshalb suchen wir immer Kontakt zu Betroffenen sowie deren Interessensverbänden.

Zurück zum Seitenanfang



| Startseite | Koordinator | Netzwerk | Links | Impressum | Berichte | Termine